das unternehmen

NEUBERGA steht für hochwertige, bis zum Ende gedachte Naturholzobjekte für den gesamten Aussenbereich. Die eleganten Naturholzobjekte werden individuell - und vorrangig aus heimischer Lärche - hergestellt.

Nachhaltigkeit und Umweltschutz

NEUBERGA zeichnet sich besonders durch nachhaltige Verarbeitung in alpenländischer Tradition und geradlinige, massive Konstruktion aus. Altes Handwerk wird wiederbelebt und mit zeitgemässen Ansprüchen verwoben. Klare ästhetische und harmonische Grundwerte geben den Rahmen vor. Die Verpflichtung zu einer zukunftsweisenden Rohstoffnutzung und -verarbeitung erfolgt aus Überzeugung und ist eigentlicher Antrieb. Der wertvolle – wenn auch nachwachsende – Rohstoff Holz wird daher in seiner ganzen Charakteristik betrachtet und optimal eingesetzt.

Bereits in der Produktentwicklung liegt größtes Augenmerk auf eine umweltfreundliche Wertstoffverwertung. Bei der fokusierten, generationsüberschreitenden Nutzung ist diesen Ansatz nahezu unumgänglich! Anstelle schwer abbaubarer Anstriche und chemischer Imprägnierungen wird allein durch konstruktiven Holzschutz, entsprechende Materialdimensionierung und Holzauswahl eine lange Lebensdauer gewährleistet. Das mit Sonne und Regen verbundene Verwittern des Holzes wird billigend in Kauf genommen.

Der natürliche Alterungsprozess ist Teil des Ganzen! Die Holzkonstruktion ist auf einen längst möglichen Nutzungszeitraum ausgerichtet und bedient sich gerade deswegen altbewährter Zimmermannstechniken. Jedes NEUBERGA - Objekt ist zudem ein Unikat für sich und gilt zu 98% (+2% Materialimporte) als „Made in Germany“. Jedes Jahr wird nur eine kleine Anzahl an Objekten für ausgewählte Natur- und Gartenliebhaber produziert.


Geschichte

Im Frühjahr 2008 wurde die ursprüngliche Grunig & Zehetner GbR mit Sitz in Berlin-Kreuzberg von Gerald Zehetner (Ingenieur für Innenraumgestaltung und Möbelbau) und Torsten Grunig (Produktdesigner) gegründet. Die begeisterten Pflanzenliebhaber verbringen ihre Freizeit gern in der Natur und lassen sich nur all zu gerne von dieser inspirieren. Mit jeweils mehr als zehn Jahren Erfahrung im Umgang mit dem Material Holz und der Entwicklung und Herstellung von vielfältigsten Produkten entstand der Wunsch, ein möglichst ganzheitliches, nachhaltiges Gartenhaus zu konzipieren, das sich stark am BAUHAUS Weimar orientiert.
Es sollte ressourcensparend & umweltfreundlich sein, über eine ausgedehnte Lebensdauer verfügen und dem feinen Handwerk wieder die lang verwehrte Daseinsberechtigung zurück bringen.

2010 - Seit Beginn des Jahres wird das Unternehmen NEUBERGA von dem gebürtigen Österreicher Gerald Zehetner als Einzelunternehmen fortgeführt.

2011 - Der neue Bereich Gartenplateaus ergänzt das Angebot. Neben Balkondecks und Terrassendielen beinhaltet dieser auch eine extravagant anmutende, schwimmende Plattform.

2012 - bankKARL und tischUNO erblicken das Licht der Welt! ***NEUBERGA startet mit einem überarbeitet Webauftritt und einer ersten, eigenen Kleinserie an Gartenmöbel ins neue Jahr. Zudem wird das erste Hochbeet gebaut und ermöglicht bereits im Spätsommer eine erste, ertragreiche Tomatenernte!

2014 - Die Idee zur Hausbank MIA wird geboren und in 3 Größen umgesetzt. *** Im November wird NEUBERGA als Mitglied in der DGNB aufgenommen.

2015 - Der Gartenschrank erweitert als kleinstmöglicher Gartenraum das Raumprogramm. *** Die bankNOLA ergänzt das Angebot an Sitzmöbeln aus Holz um eine dritte Bankvariante. *** Der Vertrieb ab Werk wird forciert und bietet den Endkunden persönlichen Direktkontakt zu einem fairen und lokalen Produzenten. *** Eine leichte Bank mit eingebohrten und von oben verkeilten Beinen folgt im Herbst: Die alpenländisch inspirierte HANSLbank.

2016 - Die Entwicklung eines leichten Tisches mit eingebohrten und von oben verkeilten Tischbeinen findet als tischHANS ins Sortiment.

/

   Pinterest badge 36pxFB-LogoTwitter_logo_white.pngGoogle+cc